VeranstaltungenAktionenKatalogwelt
3D-Druck Arbeitsschutz AutomatisierungBeschaffung BetriebseinrichtungE-Commerce Industriebedarf MaschinenausrüstungMessmittelProzessoptimierungService Spanntechnik WeiterbildungWerkzeuglogistik Zerspanung
MehrmarkenspezialistPortraitFirmengeschichteImagebroschüreTeamJobsNachhaltigkeitQualitätsmanagement
CobralineKennametalMikron ToolPrecitoolSandvikSchunkTungaloyWeitere Marken
Hengst-Kessler GmbH
Onlineshop azmcert ISO 9001
Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit ist für unser Unternehmen von entscheidender Bedeutung.

Daher ist es unser Ziel, durch die Entwicklung und Umsetzung von technischen und organisatorischen Konzepten die Nachhaltigkeit unseres Handelns gegenüber Kunden, Lieferanten, Partnern und unserer Umwelt kontinuierlich zu verbessern.

Die stabile Qualität unserer Handelsleistung ist Grundlage unserer langfristig erfolgreichen Geschäftstätigkeit. Qualität bedeutet für uns sowohl die ausgesprochenen als auch die unausgesprochenen Kundenerwartungen zu erfüllen -und wenn möglich- diese auch zu übertreffen. In diesem Sinne ist die Qualität der Hengst-Kessler GmbH Präzisionswerkzeuge für Kunden ein wichtiges Kriterium für Kaufentscheidung, Auftragserteilung und eine langfristige Kunden-/Lieferantenbeziehung.

Alle Mitarbeitenden der Hengst-Kessler GmbH Präzisionswerkzeuge sind immer bestrebt, im Interesse der Kunden und der Umwelt, eine dauerhaft hohe Qualität sicherzustellen.

Bereits heute leisten wir den folgenden nachhaltigen Beitrag zum Umweltschutz:

  • Nutzung umweltfreundlicher Verpackungen im Versand
  • Müllvermeidung, z.B. durch Wiederverwendung von Verpackungsmaterialien
  • Mülltrennung und fachgerechte Entsorgung
  • Reduzierung von Ausdrucken durch Digitalisierung
  • Durchführen von Online-Meetings zur Reduzierung von Reisen und Fahrten und den damit verbundenen Umweltbelastungen
  • Einsatz von Elektro- und Hybridfahrzeugen wo dieses wirtschaftlich und umwelttechnisch sinnvoll ist
  • Auswahl von Handelsmarken, deren Hersteller das Ziel des Umweltschutzes aktiv unterstützen
  • Betrieb einer eigenen PV-Anlage (60kWp) und einer Solaranlage, die seit 2006 auf dem Firmengebäude installiert sind

nachhaltigkeit Lernen

Wir stellen uns bei HENGST-KESSLER regelmäßig folgende Frage: Wie können wir als Handels- und Dienstleistungsunternehmen noch mehr und aktiv zu Umweltschutz und Nachhaltigkeit beitragen?

Dabei kommen neben den Dingen, die wir bereits tun (siehe INFOBOX) immer wieder neue Vorschläge auf. In diesem Jahr setzen wir auf die Honigbiene – denn eine Welt ohne Bienen wäre undenkbar für unsere biologische Artenvielfalt und damit auch für unser Überleben. Unsere Ernährung hängt wesentlich von der funktionierenden Bestäubung durch die Insekten ab. Das Verstummen des zarten Summens in unseren Gärten, in Obstplantagen und auf Feldern wäre eine stille Katastrophe. Die Gründe für den Rückgang von Wild- und Honigbienen sind vielschichtig: die Zerstörung von Lebensräumen, eingeschleppte Krankheiten und Parasiten, Pestizideinsatz und Monokulturen in der Landwirtschaft. In Europa sterben jedes Jahr durchschnittlich 20% der Bienenvölker. Das Bienensterben ist ein Spiegelbild des Zustands unserer Umwelt und unseres Lebensstils.

Daher ist unser Beitrag ab 2023: Eigene Bienenvölker bei Hengst-Kessler in Lörrach.

Unser Geschäftsführer und „Jungimker“ Christian Tepper hat aus seinen Völkern Ableger gebildet und in Lörrach aufgestellt. Vorher wurde das Umfeld noch etwas optimiert, so dass sich die Bienen nahezu ungestört auf das konzentrieren können, was sie am besten können: Bestäuben, Pollen sammeln, die Brut aufziehen und Honig als Futter für den Winter einlagern.

Unser Beitrag heute
  • Nutzung umweltfreundlicher Verpackungen im Versand
  • Müllvermeidung, z.B. durch Wiederverwendung von Verpackungsmaterialien
  • Mülltrennung und fachgerechte Entsorgung
  • Reduzierung von Ausdrucken durch Digitalisierung
  • Durchführen von Online-Meetings zur Reduzierung von Reisen und Fahrten und den damit verbundenen Umweltbelastungen
  • Einsatz von Elektro- und Hybridfahrzeugen wo dieses wirtschaftlich und umwelttechnisch sinnvoll ist
  • Auswahl von Handelsmarken, deren Hersteller das Ziel des Umweltschutzes aktiv unterstützen
  • Betrieb einer eigenen PV-Anlage (60kWp) und einer Solaranlage, die seit 2006 auf dem Firmengebäude installiert sind
  • Haltung eigener Bienenvölker
Zur Präzision Ausgabe 2023